Herzlich Willkommen beim Landesverband Thüringen

- des Bundesverbands Musikunterricht -

IMPRESSIONEN - Die WEIMARER SCHULMUSIKTAGE 2017

 

Der Witz der Woche - Gerichtsurteil zur höheren Unterrichtsverpflichtung für Musiklehrer in Bayern

ANKLICKEN!

Runder Tisch zur Situation des Musikunterrichts in Thüringen

Ein großer Erfolg für den BMU!!

 

Am 20.7. fand ein sehr ertragreicher "Runder Tisch" zum Thema Musikunterricht im Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport statt. Initiiert vom BMU und dem Landesmusikrat lud Staatssekretärin Gabi Ohler (4. von links) Expertinnen und Experten aus Politik und Bildung ein, um die Problem- und Handlungsfelder zu besprechen und Lösungsansätze zu formulieren. Im Bild ganz links der Präsident des Landesmusikrates Prof. Dr. Eckart Lange, zweiter von rechts der Präsident des BMU-Landesverbandes Prof. Gero Schmidt-Oberländer.

 

Im Fokus stand vor allem die mehr als unbefriedigende Situation an Regelschulen:

- Unterricht findet nicht nach Stundentafel statt oder fällt ersatzlos aus.

- Viele Regelschullehrer*innen sind an drei oder mehr Schulen im Einsatz, der Aufbau eines musikalischen Schullebens ist so nicht möglich.

- Der Unterricht findet epochal statt, so entstehen halb- bis ganzjährige Lücken, die eine aufbauende Arbeit im Sinne des Lehrplanes unmöglich machen.

 

Folgende Lösungsansätze wurden vom BMU vorgeschlagen und in der Runde diskutiert:

kurzfristig: qualifizierte Musikschullehrer*innen mit instrumentalpädagogischem Abschluss als "Seiteneinsteiger" einsetzen. Hier müsste schnell eine rechtssichere Grundlage geschaffen werden.

Begründung: im Musikunterricht nach dem Thüringer  Lehrplan steht das musikalische Handeln als Grundlage für Können, Wissen und Begrifflichkeit im Fokus.  Dieses verlangt zum einen kontinuierliches Lernen, zum zweiten für die Vermittlung musikalischer Praxis geeignete Pädagog*innen. Diese finden sich unter Instrumentalpädagog*innen mindestens genauso wie unter fachfremd Musik unterrichtenden Englisch-, Mathematik-oder Sport- Lehrer*innen.

mittelfristig: Fortbildung „Musik fachnah unterrichten“ in Kooperation mit dem ThILLM (Start Schuljahr 2017/18). Voraussetzung hier ist, dass die teilnehmenden Lehrer*innen eine persönliche Nähe zur Musik haben (singen gemeinsam in einem Chor, spielen im Ensemble ein Instrument), bereit sind, zu improvisieren und sich zu Musik zu bewegen, Noten lesen können etc..

langfristig

- Stärkung der Ausbildung Lehramt Musik für die Sek I an der Uni Erfurt.

- Halten der Absolvent*innen an Thüringer Schulen durch attraktive Rahmenbedingungen (z.B. Ensemblestunden im Deputat)

- Werben für das Studium insbesondere unter „Landeskindern“, da diese erfahrungsgemäß eher bereit sind, in ihre ländliche Heimatregion zurückzugehen.

 

Als Ergebnis wurde festgehalten, dass eine Arbeitsgruppe mit Vertreter*innen aus dem BMU, dem ThILLM und dem TMBJS einen Zeit- und ToDo-Plan bereits im September festlegt, damit im Laufe des Schuljahres die gesetzlichen Grundlagen für die Weiterbildung von "Seiteneinsteigern" aus dem Bereich Instrumentalpädagogik erarbeitet werden können. Die Maßnahme soll dann ab dem Schuljahr 2018/19 greifen.

 

Ein großer Erfolg für den BMU!!

Willkommen auf der Website des BMU: LV Thüringen. Hier finden Sie aktuelle Informationen über unsere politische Arbeit und über unsere Fortbildungskurse. Außerdem können Sie sich über die aktuellen Projekte wie z. B. Schulen Musizieren, die Weimarer Schulmusiktage sowie den Bundeskongress informieren.

Über das Kontaktformular oder die angegebenen Mailadressen haben Sie die Möglichkeit den BMU-Landesvorstand Thüringen jederzeit anzuschreiben.

 

Viel Spaß beim Stöbern auf unseren Seiten.

 

Ihr BMU: LV Thüringen

    AKTUELLES

    Termine

    Es stehen z.Z. keine Termine an.

     

     

    … mehr in der Terminübersicht