24. Weimarer Schulmusiktage 2021

Liebe BMU-Mitglieder und Interessierte,
der 24. Weimarer Schulmusiktag findet auf jeden Fall statt!

In diesem Jahr stehen planmäßig die 24. Weimarer Schulmusiktage auf dem Programm und wir alle freuen uns – gerade in diesen für den Musikunterricht so schweren Zeiten – auf die erneute Begegnung, sodass wir die Veranstaltung auch unbedingt durchführen wollen, und zwar am 02. Oktober 2021 im Musikgymnasium Schloss Belvedere!

Natürlich müssen wir bei unseren Vorbereitungen die aktuellen Pandemiebedingungen berücksichtigen, deshalb planen wir diesen Termin hybrid: Sollte eine Präsenzveranstaltung nicht mehr möglich sein, werden alle angebotenen Workshops virtuell durchgeführt und das Material digital zur Verfügung gestellt. Eine Anmeldung erfolgt somit völlig ohne Risiko!

Um mögliche Übernachtungsschwierigkeiten auszuschließen, reduzieren wir unseren Thüringer Landeskongress außerdem ausnahmsweise einmal auf einen Tag. Wir freuen uns, euch folgende Kurse anbieten zu können:

Kursangebot:

Musikalische Reise durch den Herbst und Winter

Carolin Schmidmeier

Vielfältige musikalische Ideen für den Unterricht in der Grundschule werden Ihnen in diesem Workshop präsentiert: Highlights der aktuellen Musikzeitschrift PaMina 49, kreative Herbstbeispiele, stimmungsvolle Beiträge für die Winter-, Advents- und Weihnachtszeit. Musik ist dabei weit mehr als nur singen.

Geführtes Hören in der Bläserklasse – Entwicklung von Grundlagen für musikalisches Zusammenspiel mit einem didaktischen Unterrichtsmodell

Christoph Breithack

Das „Geführte Hören“ ist ein didaktisches Modell für Blasorchester, das alle wesentlichen probendidaktischen Aspekte beinhaltet. Es ermöglicht Lehrkräften sowie Dirigentinnen und Dirigentinnen, die wesentlichen Aspekte des Ensembleklangs strukturiert zu erfassen und gezielt zu beeinflussen. Die Musizierenden lernen, auf welche Aspekte des Musizierens zu achten und wie auf diese zu hören ist. So fördert das Modell die zunehmende musikalische Selbstständigkeit.

Paper Music – Perkussives Klassenmusizieren mit Papier(-utensilien)

Martin Junker

Papier – in loser oder gebundener Form – zählt zu den schulischen Arbeitsmaterialien, mit denen Schüler täglich zu tun haben. Allerdings bleibt das klangliche und musikalische Potential von Papier oft unentdeckt, da Zweckentfremdungen dieser Art im Unterricht meist nicht vorgesehen sind. Dabei ist das perkussive Musizieren mit Gebrauchsgegenständen nicht nur Teil unserer Musikkultur, sondern bietet auch für die Musikpädagogik interessante Betätigungsfelder. Der Kurs möchte beispielhaft musikalische Umgangsweisen mit Papier und Büchern im Musikunterricht aufzeigen. Es werden Klangerkundungs- und Hörübungen sowie Spielstücke unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade vorgestellt und in der Gruppe praktisch erprobt. Dabei wechseln sich groovige und freirhythmische Spielphasen ab

Ukulele lernen in den Klassen 5 und 6

Martin Müller Schmied

Die Ukulele ist das ideale Instrument zum Klassenmusizieren. Der Workshop führt in den aufbauenden Kurs für die Sek. I ein und benutzt dazu die Jahresgabe des BMU Thüringen. Die Teilnehmer werden mit den Grundlagen des Spiels vertraut gemacht und erhalten vielfältige Hinweise zur Organisation des Unterrichts. Vorkenntnisse der Teilnehmer sind nicht notwendig.

Die Ukulele im Musikkurs

Die Ukulele im Musikkurs

Das Spiel auf der Ukulele kann den Unterricht im Musikkurs auf vielfältige Weise unterstützen. Die Teilnehmer werden mit einigen dieser Möglichkeiten vertraut gemacht und erhalten dazu geeignetes Material. Außerdem erfahren sie viel über die Organisation des Unterrichts in Verbindung mit dem Instrument bis hin zur mündlichen Abiturprüfung. Vorkenntnisse der Teilnehmer sind erwünscht (ohne diese ist der Kurs informativ, aber wenig aktiv erlebbar).

UKU & LELE - die Ukulelenklasse

Michael Fromm

Für Kinderhände prädestiniert, hat die Ukulele einen entscheidenden Vorteil: Sie kann sowohl zur einfachen Liedbegleitung als auch zum Spiel im großen Ensemble eingesetzt werden. Somit bedeutet Musizieren mit der Ukulele im Klassenverband mehr als additives Klassenmusizieren, denn die Schüler lernen einerseits ein Melodie- andererseits auch ein Harmonieinstrument nahezu im Handumdrehen spielen - und das im wahrsten Sinne des Wortes. Der Unterricht kann kompetenzorientiert bereichert werden, indem ein echter Musikalisierungsprozess initiiert wird, der auf die innere Vorstellung von Musik zielt und darüber hinaus musikalische Handlungskompetenz vermittelt, die nicht nur das Schulische sondern auch das Musizieren im Alltag sinnvoll bereichert. Dabei bilden wesentliche Aspekte eines zeitgemäßgen, differenzierten und geöffneten Grundschulunterricht wesentliche Grundsteine.

Trommeln, Boomwhackers, LEGO und so Sachen …

Michael Fromm

Sie kennen das: Marie spielt Flöte, Hannes Geige. Paul ist inkludiert und bei Anna haben Si e das Gefühl, dass sie mehr kann, als Sie bisher mitbekommen haben. Sie besitzen ein Altxylophon (mit "fis" ohne "f"), zwei Glockenspiele (etwas angerostet), vier Basstöne, einige Rhythmusinstrumente (zum größten Teil spielbar) und vier Satz Boomwhackers. Wie Sie mit reduziertem Instrumentarium sinnvolle Begleitarrangements bedarfsgerecht für Ihre Klasse

Crashkurs UKULELE

Michel Fromm

Böse Zungen behaupten ja, dass man in die Umhängetaschen von Grundschullehrkräfte neben Schneidegerät und Laminator noch bequem ein Keyboard stecken kann – aber: Haben Sie es schon einmal an eine Ukulele gedacht? Sie ist wirklich praktisch klein, schnell zu erlernen und vor allem äußerst günstig, denn in der Preisklasse unter 70,- Euro sind bei den Markeninstrumenten schon professionelle und vor allem für die Schule völlig ausreichende Instrumente angesiedelt.

Am einfachsten beginnt man sofort. Wie wäre es? Sie lassen sich einfach mal drauf ein und ich verspreche ihnen, dass sie am Ende dieses Workshops mindestens 100 für die Grundschule geeignete Lieder (und mit ein klein wenig Üben sogar 250 Lieder) spielen können?

HipHop und Breakdance im Unterricht

Romeo Schirmer/Trainerhelden

In diesem Kurs wird gezeigt, wie es gelingt, Kinder für das Tanzen in der Schule zu begeistern. Es wird thematisiert, dass es natürlich gelingen kann, wenn man selber bereits Erfahrungen in dem Bereich sammeln konnte, aber es auch gelingen kann, ohne selber zuvor getanzt zu haben. An erster Stelle steht, die Kinder für das Tanzen zu begeistern und auf neue Ideen des Lernens zu bringen.
Der Kurs gibt Einblicke wie das Thema  für Lehrer*innen und Schüler*innen umgesetzt werden kann. Auch wie man sich als Lehrer*in in Zukunft im Bereich Tanz weiterbilden kann - ohne Präsenz zu zeigen.

Feel the rhythm - Klassenmusizieren mit dem Mikrotiming-Prinzip

Diana Röser

In dem Kurs geht es um die Entwicklung von Rhythmuskompetenz der SuS durch den Einsatz des Mikrotiming-Prinzips. Die Anwendung in der Musikpraxis (Instrumentalspiel, Bewegung) steht im Vordergrund, aber auch die Verknüpfung mit den musiktheoretischen Grundlagen soll betrachtet werden. Schwerpunkt ist die Anwendung in den Klassen 5/6 mit Ausblicken für die 7/8.

Motivation und Freude im Musikunterricht wecken (Klasse 5-7)

Ben Lobgesang

In dem Workshop werden mehrfach erprobte Unterrichtsinhalte gezeigt, bei denen Schüler mit Spaß und motiviert am Unterricht teilnehmen.  Von Liedern, über Percussion, Bodypercussion bis hin zu Beatboxing und Tänzen (auch ohne Vortanzen zu müssen), zieht sich der unmittelbare Praxisbezug und die Freude am gemeinsamen Musizieren wie ein roter Faden durch die vorgestellten Inhalte

Motivation und Freude im Musikunterricht wecken (Klasse 8-10)

Ben Lobgesang

In dem Workshop werden mehrfach erprobte Unterrichtsinhalte gezeigt, bei denen Schüler mit Spaß und motiviert am Unterricht teilnehmen.  Von Percussion und Bodypercussion über Tänzen, Blues und HipHop bis hin zum Vertonen von Werbevideosequenzen, zieht sich der unmittelbare Praxisbezug und die Freude am gemeinsamen Musizieren wie ein roter Faden durch die vorgestellten Inhalte.

Zeitplan

Stand: 20.07.21
die Aufteilung der Kurse folgt demnächst
die Einwahl in die Kurse findet direkt am Veranstaltungstag statt

Uhrzeit Event Ort
08:30 - 09:00 Ankommen Großer Saal
09:00 - 09:30 Musikalische Eröffnung  
     
10:00 - 11:30 Workshop Runde 1  
     
12:00 - 13:30 Workshop Runde 2  
     
14:00 - 15:30 Workshop Runde 3  
     
15:45 - 16:15 Musikalischer Abschluss Großer Saal

 


Thüringen stellt seit geraumer Zeit endlich wieder Lehrer in den Schuldienst ein. Auch Quereinsteiger und fachnahe KolleInnen in der Qualifizierung werden schon bald unsere Schüler im Fach Musik unterrichten. Erstmalig zu unseren Weimarer Schulmusiktagen werden wir Gelegenheit zum aktiven Austausch bieten. 2021 haben Auszubildende aus Thüringen schon auf Bundesebene unter Leitung von Kathrin Auerbach am JFM digital aktiv teilgenommen und inspirierende, wertvolle Erfahrungen sammeln können. Für Lehramtstudierende, LehramtsanärterInnen und Berufseinsteiger eine bereichernde Plattform.

  

Junges Forum Musikunterricht (bmu-musik.de)

 

Des Weiteren bieten wir einen Austausch über Möglichkeiten der digitalen Vernetzung von Musikunterrichtenden an, konkret das durch Ulrich Frefat ins Leben gerufene "Musik Cafè. Viele neue Erfahrungen, Materialien und Angebote haben uns in der Coronazeit gestärkt, unser musikalisches Handwerkszeug erweitert sowie neben Hürden und Grenzen erst recht neue Chancen eröffnet.

 

Musik Café (padlet.com)

Sobald der Ticketverkauf für den 24. Weimarer Schulmusiktag startet, erfahrt ihr es auf dieser Website, auf twitter, facebook, instagram oder auch in unserem neuen Newsletter.

Wir freuen uns auf euch!
Euer BMU-Landesvorstand Thüringen